Das Wichtigste bei einem Ofen oder Kamin sind der richtige Brennstoff und eine fachgemäße Bedienung. Eine Ofensteuerung trägt dazu bei, dass die Verbrennung optimal auf den jeweiligen Ofentyp abgestimmt ist. Das bedeutet, die Verbrennungsluft wird über eine automatische Stellklappe genau dosiert, sodass das Holz bei einem optimalen Wirkungsgrad und geringer Verschmutzung verbrennt. Damit wird das Heizen mit Holz einfacher, sicherer und effizienter. Der Einsatz einer Ofensteuerung wirkt sich außerdem positiv auf den Holzverbrauch aus. Durch die optimale Verbrennung des Brennstoffs werden Sie in Zukunft weniger Holz benötigen – Sie sparen also bares Geld. Ein weiterer Grund, sich für eine Ofensteuerung zu entscheiden, ist der Bedienkomfort Ihres Kachelofens oder Kamins. Sie öffnen die Tür, legen Feuer an und schließen sie wieder. Fortan wird der Verbrennungsprozess automatisch geregelt und überwacht. Über ein großzügiges Display in der Nähe Ihres Ofens können Sie den Fortschritt der Verbrennung ebenso sehen wie Störungsmeldungen, die auch angezeigt werden.

Für komplexere Anlagen, wie Warmwasserbereitung, eignet sich ebenfalls eine solche Steuerung. Diese regelt nicht nur die Verbrennung, sondern steuert direkt die Pumpengruppe an. Außerdem können Sie auf dem Farbdisplay die Pufferspeicherladung und vieles mehr ablesen.

Ähnliche Projekte
Referenz Schornsteinbau, Bild 0050Warmwasseraufbereitung/Kesseltechnik - Olsberg-Kamin